Startseite » Die fmCh

Die fmCh

Die fmCh wurde am 18. September 2004 in Bern gegründet. Sie entstand aus der “UNION der Chirurgischen Fachgesellschaften” und der “Foederatio Medicorum Scrutantium (FMS)”. Die fmCh ist der Dachverband von 16 chirurgisch und invasiv tätigen Fachgesellschaften.

Ziel und Zweck der fmCh ist der Zusammenschluss chirurgischer und invasiv tätiger Fachgesellschaften und Fachgruppierungen. Die fmCh vertritt als Dachverband die gesundheits- und standespolitischen Interessen seiner Mitglieder.

Dazu koordiniert sie gemeinsame Interessen auf den Gebieten

  • der Weiter- und Fortbildung
  • der Qualitätssicherung
  • von Tarifen und Honoraren sowie
  • von Recht und Ethik

Oberstes Organ (Legislative) der fmCh ist die Versammlung der Delegierten der Fachgesellschaften, welche dem Vorstand (Exekutive) die Aufträge erteilt und die Vorstandtätigkeiten überwacht.